ACEPAREN 5446

 

Nach der Fertigung werden Isolierglaseinheiten auf Gestellen gelagert und transportiert. Dabei klebt oft die verwendete Dichtungsmasse auf der Auflage fest. 

Um diese Schwierigkeit zu verhindern, werden bisher vielfach ungeeignete Produkte (z.B. Silikonöl) verwendet. Oft werden dadurch jedoch nur neue Probleme geschaffen. So kann die Verwendung von Silikonöl leicht zum Abrutschen der Isolierglaseinheiten während des Transportes führen. Außerdem kann es beim Einbau des Glases zu Versiegelungsproblemen kommen (an silikonverschmierten Stellen haftet die Versiegelungsmasse nicht). Reklamationen können die Folge sein. 

Mit ACEPAREN 5446 wurde deshalb ein Produkt für die Isolierglasindustrie geschaffen, das diese Nachteile nicht aufweist. ACEPAREN 5446 enthält weder Silikonöl noch Mineralöl noch Wachs. Mit Hilfe von ACEPAREN 5446 bleiben Lager- und Transportgestelle sauber, insbesondere bei regelmäßiger Anwendung. Nach bisherigen Erkenntnissen bleibt die Standfestigkeit des Glases für den Transport erhalten. 

ACEPAREN 5446 verhindert auch das Ankleben von Dichtungsmassen auf anderen Materialien (Metallen, Kunststoffen, lackierte Oberflächen) und kann daher auch zum Schutz von Anlagenteilen angewendet werden.

Spezifikation 

pH (konz.): 9,2 - 10,2 DGF-H-III 1
Farbzahl: max. 2 Gardner

Anwendungshinweise 

ACEPAREN 5446 ist unverdünnt mit einem Schwamm, Schaumstoff, Pinsel oder Sprühvorrichtung auftragen. 

Lose Leisten werden vorzugsweise getaucht (ca. 30 Minuten). Für die Anwendung auf Polysulfiddichtmassen kann das Produkt nach 1 h Trocknung eingesetzt werden. Dichtmassen auf Basis Polyurethan und Silikon sollte erst nach mind. 4 Stunden Trocknungszeit (vorzugsweise Trocknung über Nacht) eingesetzt werden. Abhängig vom Untergrund und vom verwendeten Material sollte speziell bei Silikondichtmassen der Auftrag wiederholt werden. 

ACEPAREN 5446 lässt sich auch zum Glätten von Dichtungsmasse (PS, PU, Silikon) verwenden, z.B. beim Einbau von Isolierglas, bei der Fertigung von Verglasungen oder beim Abdichten von Glasdächern. 

Wir empfehlen hierfür eine Einsatzkonzentration von 0,5 - 1 %. 


Bemerkung 

Bei Hölzern mit großem Saugvermögen ist die Behandlung anfangs in kurzen Abständen zu wiederholen. Bei Hartgummi, gummiartigen Stoffen und Kunststoff ist eine Wiederholung je nach Beanspruchung erforderlich. 

Bei sachgerechter Anwendung von ACEPAREN 5446 gibt es nach unseren Erfahrungen keine Verklebungsbeeinträchtigung beim Einbau der Isolierglaseinheiten. ACEPAREN 5446 ist mit Wasser leicht abzuwaschen. Es greift Gummi und Kunststoff nicht an. 


Handhabung 

Beim Umgang mit ACEPAREN 5446 ist der Augenkontakt zu vermeiden. Weitere sicherheitstechnische Hinweise entnehmen Sie bitte dem Sicherheitsdatenblatt.


Lagerung 

Die Mindesthaltbarkeit von ACEPAREN 5446 beträgt bei gut verschlossenen Gebinden und Lagertemperaturen von 5 - 40 °C 1 Jahr.